emas.png

Ausbildung

Wir sind Ausbildungsbetrieb zum/zur Straßenwärter/in

Arbeitsgebiet:
Sie arbeiten in Autobahn- und Straßenmeistereien der Bundesländer, aber auch für Bauhöfe der Kommunen. Mit der Unterhaltung von Straßen sorgen sie für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer.

Beschäftigungsmöglichkeiten:
Autobahn- und Straßenmeistereien, Bauhöfe

Straßenmeister/Straßenmeisterinnen:

  • bessern schadhafte Straßen aus,
  • sichern und räumen Unfallstellen,
  • führen Vermessungsarbeiten durch,
  • bringen Verkehrszeichen und -einrichtungen an und unterhalten diese,
  • kümmern sich um die Entwässerung auch in Gräben,
  • markieren Fahrbahnen,
  • begrünen und pflegen unbefestigte Flächen,
  • pflegen und unterhalten das Straßenbegleitgrün,
  • führen den Winterdienst durch,
  • nutzen vielfältige Werkzeuge, Geräte, Maschinen und Fahrzeuge und warten diese.

Ausbildungsschwerpunkte:

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht, Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes.
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, Umweltschutz.
  • Auftragsübernahme, Arbeitsplan und Ablaufplanung.
  • Einrichten, Sichern und Räumen von Arbeitsstellen, Sichern und Räumen von Unfallstellen, sonstige Verkehrsicherung.
  • Auswählen, Prüfen und Lagern von technischen Unterlagen, Durchführen von Messungen.
  • Anfertigen und Anwenden von Skizzen und Zeichnungen.
  • Durchführen von Vermessungsarbeiten.
  • Aufgaben der Straßenbaulastträger, Anwenden der rechtlichen Bestimmungen.
  • Durchführen von Bauarbeiten, Erhaltungs- und Unterhaltungsarbeiten an Straßen.
  • Be- und Verarbeiten von Werk- und Hilfsstoffen.
  • Pflegen und Unterhalten von Straßenbegleitgrün und unbefestigten Flächengrünen.
  • Anbringen und Unterhalten von Verkehrszeichen und -einrichtungen, Verkehrssicherungs- und Telematiksysteme.
  • Durchführen des Winterdienstes.
  • Handhaben und Warten von Werkzeugen, Geräten, Maschinen und technischen Einrichtungen, Führen und Warten von Fahrzeugen.


Kurzinfo:
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Die Ausbildung erfolgt an den Lernorten im Betrieb, im überbetrieblichen Ausbildungszentrum und in der Berufsschule in Friesack.

Voraussetzungen
Gute schulische Leistungen in Mathe, Deutsch, Werken/Technik, Physik.

Fortbildungsmöglichkeiten
Straßenmeister

Ausbildung für Berufe mit Zukunft

Unser Unternehmen bildet den Beruf des Straßenwärters/der Straßenwärterin aus.

Für das Ausbildungsjahr 2019/2020 können Sie sich gern bis zum 28.02.2019 für den interessanten Beruf des Straßenwärter's bewerben.

Ein Beruf mit Zukunft!

Während der Ausbildung warten auf Sie spannende und abwechslungsreiche Aufgaben. Engagierte Ausbilder und modernste Technik setzen Maßstäbe und öffnen Ihnen die Türen auf dem Arbeitsmarkt.

Unser Unternehmen bietet Ihnen

  • modernste Ausbildungsplätze
  • tarifgerechte Bezahlung
  • kostenlose Bereitstellung von Arbeitsschutzbekleidung und Arbeitsmitteln sowie
  • berufsbezogene Zusatzqualifikationen während der Ausbildung


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Wer jetzt bereits eine kleine Übersicht über das Berufsbild haben möchte, kann  nun schon einmal reinschauen. Hier sind die Informationen als PDF hinterlegt.

Wenn es um Fragen rund um die Ausbildung in der Uckermärkischen Dienstleistungsgesellschaft mbH geht, steht Ihnen gern als Ansprechpartner Frau Ines Lanin unter der Telefonnummer 03984 835-250 zur Verfügung.

 

LADEN SIE IHRE BEWERBUNGUNTERLAGEN HOCH.

ZUR ONLINEBEWERBUNG

Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

Servicetelefone

Sperrmüll

03984 835100 und 835205

Tonnenstellung und Entleerung

03984 835260 und 835261

Kasse, Zahl- und Mahnwesen

03984 835120 und 835124

Gebührenbearbeitung für den Bereich

Prenzlau: 03984 835130
Templin: 03984 835131
Angermünde: 03984 835132
Schwedt/Oder: 03984 835133